Labornetzgerät-Reparatur

Reparatur vom Labornetzgerät / Labornetzteil

Selbstverständlich bieten wir auch die Reparatur von Ihrem Labornetzgerät / Labornetzteil jeder Art, wie z.B. von den Herstellern Hameg Instruments / Rohde & Schwarz oder auch von Xantrex. Auch die Labornetzgerät-Reparatur vom Hersteller Lambda bieten wir an, der neben normalen Schaltnetzteilen auch diese Geräte baut.

Reine Laborgeräte verschiedener Arten finden Sie weiter unten unter einer separaten Überschrift.

Hameg Instruments / Rohde & Schwarz

Wir kümmern uns um Ihre Labornetzteil / Labornetzgerät-Reparatur beispielsweise vom Hersteller Hameg Instruments (Company von Rohde & Schwarz) oder von Fluke, bei dem manche Modelle ebenfalls unter dem Label Hameg oder auch über das Label Philips laufen.
Das sind z.B. die Labornetzgeräte Hameg / Rohde & Schwarz, Modell HMP2030 oder HMP4030. Wie auch das HMP4040 und die anderen Modelle in der Bildergalerie.

Netzteil-Reparatur für Laborgeräte

Ein Netzteil steckt in jedem elektronischen Gerät. Wir reparieren auch Netzteile aus Labormessgeräten und anderen Laborgeräten, z.B. vom Hersteller Agilent / Keysight, von Anritsu oder von Fluke. Auch der Hersteller Wiltron oder viele andere, teilweise sogar exotische Hersteller sind uns nicht fremd.

Vor Kurzem reparierten wir einen Netzwerkanalysator, der nahe einer Großbaustelle betrieben wurde. Die Ursache für den Ausfall des Analysatorennetzteils war der Drehstrom-Motor eines im selben Netz befindlichen Baukrans. Zwar sind hier baustellenseitig Netzfilter im Betrieb vorgesehen, doch die waren zum Schadenszeitpunkt nicht nutzbar.
Um diese teure Messtechnik auch in rauher Umgebung sorglos nutzen zu können, ist der vorgeschaltete Einsatz einer online-unterbrechungsfreien Stromversorgung (USV) der Klasse 1 VFI (Voltage / Frequency-independent) sehr empfehlenswert.
Bei Ausrüstungen mit Anschaffungskosten im fast 6-stelligen Bereich sollte man wegen wenigen hundert Euro, die dem Schutz der Geräte dienen, nicht knauserig sein. Dabei ist der allermindeste Schutz ein sehr hochwertiger und guter Feinschutzadapter. Also halten Sie bei diesem Wellenaufkommen immer die Antennen wachsam.

Laborgeräte von Agilent / Keysight und Wiltron

Agilent / Keysight und Wiltron sind Gerätehersteller für höchste Ansprüche und Exaktheit in der HF-Messtechnik. Sie produzieren Generatoren mit einer Frequenz von bis zu 40 GHz und mehr, Netzwerkanalysatoren mit Smith-Chart-Auswertung und Spektrumanalysatoren. Diese robusten Laborgeräte sind für den Dauereinsatz bei höchster Präzision konzipiert.

Doch auch die beste Messtechnik bezieht seine erforderliche Betriebsspannung nur aus der Steckdose. Unbemerkt vagabundieren auf den Leitungen nette Ströme an Daten von und für z.B. fernschaltbare Umspannanlagen oder Trafos. Dazu gesellen sich noch die „hausgemachten“ Störgrößen (z.B Surge, landläufig Spannungsspitze genannt), Einschaltmomente von induktiven oder kapazitiven Lasten, Schaltimpule, breitbandige Störspektren durch z.B defekte oder unzureichend abgeschirmte getaktete Wandlernetzteile u.a.. Unter diesen vagabundierenden Störpegeln versagt schon mal das bestmöglichst konzipierte Netzteil und gibt seinen Dienst  auf.
Verdampfte Bauteile und bis zur Unkenntlichkeit verbrannte Halbleiter im Ansteuer- und PFC-Leistungsteil (PFC = Power Factor Correction und PWM = Puls-Width-Modulation) sind oft eine sichtbare Auswirkung dieser leitungsgeführten Störungen. Leider auch manchmal mit nachgelagerten Defekten in der dahinter liegenden sensiblen Niederspannungstechnik, also im Digitalteil. Ein simples Ersetzen der Netzsicherung reicht hier nicht mehr aus und sorgt dabei höchstens noch für weitere Folgefehler.

Also unsere Bitte: Belassen Sie das Gerät im schadhaften Zustand und nehmen Sie keine Reparaturversuche daran vor. Erfahrungsgemäß ist das deutlich günstiger, als wenn wir (oft schon vorgefundene) eingebaute Zusatzfehler lokalisieren und mühsam beheben müssen.